Juli-Hochwasser im Kreis Bautzen - "Regierung untätig"

Zuletzt aktualisiert:

Betroffene des Juli-Hochwassers im südlichen Teil des Landkreises Bautzen warten offenbar noch immer auf Hilfen vom Land.   Innenminister Roland Wöller verweise lediglich auf die Unterstützung durch den bundesweiten Fonds „Aufbauhilfe 2021“, so der AfD-Landtagsabgeordnete Frank Peschel. Keine Auskunft erhalten habe er auf die Frage nach dem Zeitpunkt, wann die Regelungen zu Elementarschadensbeseitigung behandelt wird. Peschel warf der Staatsregierung Untätigkeit vor.

Dem Landratsamt Bautzen waren Schäden von fast 17 Millionen Euro gemeldet worden.