• Foto: Archiv

Keine Blaualgen in diesem Jahr in Talsperre Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Blaualgen haben jeden Sommer den Badegästen an der Talsperre Bautzen den Badespaß vermiest. In diesem Jahr sind die Plagegeister nicht massenhaft aufgetreten. Sie wurden durch eine Anlage am Talsperreneinlauf in Schach gehalten.  Der Pilotversuch, durch den eine Vermischung von warmen mit kaltem Wasser verhindert wird, hat Wirkung gezeigt. Sebastian Fritze, Betriebsleiter der Landestalsperrenverwaltung in Bautzen, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Die Versuchanlage bleibt bestehen. Auf den Talsperren-Auslauf wurde ein vertikaler Schacht gesetzt - eine mit Holzbohlen verkleidete Stahlkonstruktion. Damit kann das wärmere Wasser aus dem oberen Bereich entnommen und so eine Vermischung mit dem kälteren Wasser in Grundnähe verhindert oder verringert werden. Die Bakterien bekommen keine Nährstoffe. Denn die Nahrung wird im kalten Wasser  nicht aus dem Sediment gelöst. Die rasante Vermehrung der Blaualgen im Sommer könne damit verhindert werden, so Projektleiter Mike Härtelt.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth