• Foto: kmk

    Foto: kmk

Keine Warnstreiks im Nahverkehr in der Oberlausitz

Zuletzt aktualisiert:

Pendler in der Oberlausitz können aufatmen. Sie werden heute in den Landkreisen Görlitz und Bautzen von Warnstreiks verschont.  Dagegen sollen Bus und Bahnen in  Dresden, Leipzig, Chemnitz, Zwickau und Plauen im Depot bleiben. Aufgerufen dazu hat die Gewerkschaft Verdi.

Und wie sieht es in der Niederlausitz aus? 

Da kann es passieren, dass Fahrgäste vergebens auf Bus oder Straßenbahn warten. So sind die Beschäftigten von Cottbusverkehr aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.  Auch die Fahrer der   DB Regio Bus Ost sollen sich am Warnstreik beteiligen. Es kann also sein, dass nur vereinzelt rote Busse mit dem „DB“-Logo auf Achse sein.   

Die Gewerkschaft fordert bundesweit einheitliche Regelungen für Beschäftigten im ÖPNV  – dabei geht es auch um die Nachwuchsförderung oder den Ausgleich von Überstunden und Zulagen im Schichtdienst.