• (Archivfoto: dpa)

    (Archivfoto: dpa)

Kretschmer bittet Landesbedienstete um Hilfe in der Corona-Krise

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer hat die Bediensteten des Freistaates angesichts steigender Corona-Infektionen um Unterstützung der Gesundheitsämter gebeten. Ihre Hilfe werde für die Kontaktnachverfolgung dringend benötigt, schrieb er am Mittwoch in einem Brief an die Landesdiener. Nach Rücksprache mit ihren Vorgesetzten könnten sie sich im Beteiligungsportal des Landes anmelden. Die Kolleginnen und Kollegen in den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte seien an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit angelangt.

«Bereits im Frühjahr ist es uns gemeinsam gelungen, die Ausbreitung des Virus zurückzudrängen. Wir wissen also genau, was zu tun ist, damit uns dies erneut gelingt. Es kommt auf jede und jeden Einzelnen an», betonte Kretschmer. Die Regierung sei fest entschlossen, die Infektionsdynamik unter Kontrolle zu behalten, um die Gesundheit der Bevölkerung zu sichern und einen zweiten Lockdown zu vermeiden.

In den vergangenen Tagen habe das Infektionsgeschehen eine besorgniserregende Dynamik erreicht. Neben Disziplin und Solidarität der Menschen untereinander sei die schnelle, konsequente und vollständige Kontaktnachverfolgung das zentrale Element, um das Infektionsgeschehen einzudämmen.