Krisenstab in Weißwasser

Zuletzt aktualisiert:

Städte und Gemeinden in der Lausitz rechnen mit spitzer Feder: Wo kann angesichts der Gaskrise überall eingespart werden? So ist es auch in Weißwasser. Die Stadtwerke Weißwasser haben einen Krisenstab gebildet. Er spielt gegenwärtig einzelne Szenarien durch.

Auch die Stadtverwaltung ist am Rechnen. Was bringt es, wenn das Kinderbecken in der Schwimmhalle gesperrt wird und die Temperatur im Schwimmbecken um drei oder vier Grad gesenkt wird? Dagegen seien die Sparpotentiale in der Eisarena weitgehend ausgeschöpft, so Rathaussprecher Wulf Stibenz. Es gebe Verträge mit dem EHC, ESW und Vereinen. Die müssten eingehalten werden.