Kritik und Irritation auf Kretschmers Aussage zu Weihnachtsmärkten

Zuletzt aktualisiert:

Nach der Aussage von Ministerpräsident Michael Kretschmer zur Absage der Weihnachtsmärkte in Sachsen sind Betreiber irritiert. So will z.B. Zittau  die kommenden Verordnungen abwarten.  Genaueres könne noch nicht gesagt werden, sagte uns Stadtmarketing-Sprecher  Kai Grebasch. Dagegen halten Bautzen und Görlitz an den Vorbereitungen fest.

Kritik an der geforderten Absage kommt von der AfD. Das sei blanker Aktionismus ohne wirtschaftlichen Sachverstand, sagte Landtagsabgeordneter Frank Peschel. Die Weihnachtsmärkte seien wichtig für den lokalen Handel, die Gastronomie und den Tourismus.