Kretschmer holt Direktmandat in Görlitz - Woidke in Spree-Neiße+++AfD mit fünf Direktmandaten in Oberlausitz

Zuletzt aktualisiert:

So hat SACHSEN gewählt

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Michael Kretschmer kommt nach Auszählung aller Wahlkreise am Sonntagabend auf 32,1 Prozent der Zweitstimmen - vor der AfD mit 27,5 Prozent. Die Linken erreichen 10,4 Prozent, die Grünen gewinnen mit 8,6 Prozent hinzu. Die SPD stürzt auf ein historisches Tief von 7,7 Prozent, die FDP verpasst den Einzug in den Landtag mit 4,5 Prozent.

66,6 Prozent der Wahlberechtigten in Sachsen machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch.   Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2014 waren es 49,1 Prozent. In Sachsen waren am Sanntag knapp 3,3 Millionen Männer und Frauen an die Wahlurnen gerufen.

So hat BRANDENBURG gewählt

Die SPD hat die Landtagswahl in Brandenburg trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke kommt am Sonntagabend nach dem vorläufigen Ergebnis des Landeswahlleiters auf 26,2 Prozent der Zweitstimmen vor der AfD mit 23,5 Prozent. Die CDU erreicht 15,6 Prozent, die Grünen kommen auf 10,8 Prozent, die Linke erzielt 10,7 Prozent, die Freien Wähler liegen bei 5,0 Prozent. Die FDP scheiterte mit 4,1 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde.

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in der OBERLAUSITZ

Die AfD hat fünf Direktmandate in der Oberlausitz geholt - drei im Landkreis Bautzen und zwei im Landkreis Görlitz. Vier kommen auf die CDU - zwei im Kreis Bautzen und zwei im Kreis Görlitz.

 Michael Kretschmer gewinnt in Görlitz

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat in seinem Wahlkreis in Görlitz das Direktmandat für die CDU geholt. Er setzte sich mit 45,8 Prozent der Stimmen vor dem AfD-Bewerber Sebastian Wippel (37,9 Prozent) durch. Der Wahlkreis galt als hart umkämpft. Bei den Zweitstimmen lag die AfD mit 37,9 Prozent vor der CDU mit 35,2 Prozent.

Der Polizist Wippel war in diesem Jahr bereits als AfD-Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl angetreten, war aber ebenfalls unterlegen. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte Kretschmer sein Direktmandat in Görlitz an den AfD-Kandidaten Tino Chrupalla verloren.

Wahlkreis 58 - Görlitz 2

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 67,0 67,0 (43,2) (+23,8)
CDU 45,8 35,2 (38,4) (- 3,2)
Linke 4,0 6,3 (17,9) (-11,6)
SPD 1,5 4,6 (10,8) (- 6,2)
AfD 37,9 37,9 (13,8) (+24,1)
Grüne 7,2 8,0 ( 5,0) (+ 3,1)
FDP 1,2 2,5 ( 4,0) (- 1,5)

Gewählt: Michael Kretschmer (CDU)

AfD-Bewerber siegt im Wahlkreis 59  Görlitz 3

 Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 67,4 67,4 (50,5) (+16,9)
CDU 34,1 35,7 (41,0) (- 5,3)
Linke 8,7 7,0 (16,7) (- 9,7)
SPD 4,0 4,2 ( 8,9) (- 4,7)
AfD 38,4 37,2 (14,6) (+22,6)
Grüne 4,1 4,0 ( 3,6) (+ 0,4)
FDP 4,5 3,5 ( 4,4) (- 0,9)

Gewählt: Mario Kumpf (AfD)

Wahlkreis 54 - Bautzen 3

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben ---- 68,8 (53,7) (+15,1)
CDU 31,5 32,3 (42,8) (-10,5)
Linke 8,5 7,8 (15,8) (- 8,0)
SPD 4,6 6,5 (11,3) (- 4,8)
AfD 31,9 31,5 (11,2) (+20,3)
Grüne 4,8 4,9 ( 3,9) (+ 1,0)
FDP 13,5 7,8 ( 4,4) (+ 3,4)

Gewählt: Timo Schreyer (AfD)

Wahlkreis 56 - Bautzen 5

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 67,8 67,8 (53,1) (+14,7)
CDU 38,0 33,0 (36,1) (- 3,1)
Linke 8,4 7,7 (16,4) (- 8,7)
SPD 3,7 5,5 ( 9,6) (- 4,1)
AfD 36,4 36,4 (14,8) (+21,6)
Grüne 4,0 4,7 ( 3,6) (+ 1,1)
FDP 5,8 4,4 ( 3,7) (+ 0,7)

Gewählt: Marko Schiemann (CDU)

Mikwauschk, CDU, holt Direktmandat in Kamenz

Wahlkreis 53 - Bautzen 2

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 68,3 68,3 (54,5) (+13,8)
CDU 39,8 35,8 (45,9) (-10,1)
Linke 10,4 8,0 (16,1) (- 8,1)
SPD 4,8 5,9 ( 9,6) (- 3,7)
AfD 30,4 31,0 (10,2) (+20,8)
Grüne 3,4 4,4 ( 3,1) (+ 1,3)
FDP 6,0 6,4 ( 4,7) (+ 1,7)

Gewählt: Aloysius Mikwauschk (CDU)

CDU-Kandidat holt Direktmandat in Zittau

Wahlkreis 60 - Görlitz 4

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 65,1 65,1 (48,6) (+16,5)
CDU 43,3 36,9 (37,8) (- 0,9)
Linke 9,4 8,2 (18,1) (- 9,9)
SPD 4,0 5,4 (10,9) (- 5,5)
AfD 34,0 32,6 (12,7) (+19,9)
Grüne 4,8 4,9 ( 4,4) (+ 0,5)
FDP 4,5 3,7 ( 4,2) (- 0,5)

Gewählt: Dr. Stephan Meyer (CDU)

Kopf-an-Kopf-Rennen der Kandidaten von AfD und CDU in Bautzen 1

Wahlkreis 52 - Bautzen 1

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 69,6 69,6 (54,9) (+14,7)
CDU 38,1 34,6 (42,3) (- 7,7)
Linke 7,7 6,8 (14,3) (- 7,5)
SPD 5,5 5,7 (10,2) (- 4,5)
AfD 38,2 36,8 (13,2) (+23,6)
Grüne 3,2 3,4 ( 2,6) (+ 0,8)
FDP 3,7 4,5 ( 3,7) (+ 0,8)

Gewählt: Frank Peschel (AfD)

AfD-Frau gewinnt Direktmandat im Wahlkreis Bautzen 4

Wahlkreis 55 - Bautzen 4

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 63,1 63,1 (44,8) (+18,3)
CDU 32,4 33,5 (42,3) (- 8,8)
Linke 12,6 10,7 (21,2) (-10,5)
SPD 5,6 6,6 (10,0) (- 3,4)
AfD 34,7 33,9 ( 9,5) (+24,4)
Grüne 3,1 3,0 ( 1,9) (+ 1,1)
FDP 3,6 3,9 ( 2,9) (+ 1,0)

Gewählt: Doreen Schwietzer (AfD)

AfD-Direktmandat geht nach Weißwasser

Wahlkreis 57 - Görlitz 1

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 68,5 68,5 (46,2) (+22,3)
CDU 34,3 36,7 (41,1) (- 4,4)
Linke 9,5 8,6 (19,4) (-10,8)
SPD 8,0 5,8 (11,0) (- 5,2)
AfD 36,6 35,4 (11,7) (+23,7)
Grüne 3,1 3,1 ( 2,8) (+ 0,3)
FDP 3,4 3,1 ( 3,5) (- 0,4)

Gewählt: Roberto Kuhnert (AfD)

NIEDERLAUSITZ

Die SPD hat die Landtagswahl in Brandenburg trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke kommt nach Auszählung aller Wahlkreise  auf 26,2 Prozent der Zweitstimmen vor der AfD mit 23,5 Prozent. Die CDU erreicht 15,6 Prozent, die Grünen kommen auf 10,8 Prozent, die Linke erzielt 10,7 Prozent, die Freien Wähler liegen bei 5,0 Prozent.

Woidke gewinnt Direktmandat in Spree-Neiße

Nach seinem Sieg bei der Landtagswahl hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) auch das Direktmandat in seinem Heimatwahlkreis Spree-Neiße I gewonnen. Woidke setzte sich mit 36,2 Prozent der Erststimmen gegen den AfD-Kandidaten Steffen Kubitzki durch, der auf 32,4 Prozent kam. Damit hat Woidke den Wahlkreis bereits zum dritten Mal gewonnen. Allerdings verschlechterte sich sein Ergebnis gegenüber der Wahl 2014 um gut 13 Prozentpunkte.

Hauchdünne Mehrheit für Senftleben (CDU) in Oberspreewald-Lausitz

Trost für CDU-Herausforderer Ingo Senftleben: Der 45-Jährige hat in seinem Wahlkreis Oberspreewald-Lausitz I im Süden Brandenburgs zum fünften Mal hintereinander das Direktmandat gewonnen. Senftleben setzte sich mit 26,3 Prozent der Erststimmen ganz knapp gegen Gabriele Theiss (SPD) durch, die auf 25,8 Prozent kam. Als Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl hat Senftleben mit gut 15 Prozent (Hochrechnungen) ein historisch schlechtes Ergebnis für die Christdemokraten eingefahren.

Wahlkreis 42 - Spree-Neiße II

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 66,1 66,1 (51,9) (+14,2)
SPD 22,5 25,5 (38,1) (-12,6)
CDU 20,5 15,3 (23,9) (- 8,6)
Grüne 3,5 4,0 ( 3,4) (+ 0,6)
Linke 9,0 7,9 (13,9) (- 6,0)
AfD 35,9 36,0 (13,2) (+22,8)
FDP 4,2 4,7 ( 1,0) (+ 3,7)
BVB/FW 3,7 3,3 ( 1,8) (+ 1,5)

Gewählt: Michael Hanko (AfD)

Wahlkreis 43 - Cottbus I

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 62,0 62,0 (49,6) (+12,4)
SPD 21,9 24,0 (30,7) (- 6,7)
CDU 21,1 15,7 (29,4) (-13,7)
Grüne 7,4 8,6 ( 4,8) (+ 3,8)
Linke 12,1 10,8 (17,4) (- 6,6)
AfD 25,9 26,9 (10,7) (+16,2)
FDP 4,9 5,7 ( 1,2) (+ 4,5)
BVB/FW 6,2 4,0 ( 1,6) (+ 2,4)

Gewählt: Marianne Spring-Räumschüssel (AfD)

Wahlkreis 39 - Oberspreewald-Lausitz II/Spree-Neiße IV

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 58,1 58,1 (49,3) (+ 8,8)
SPD 30,3 28,6 (40,4) (-11,8)
CDU 13,2 14,5 (21,4) (- 6,9)
Grüne 4,2 4,7 ( 2,9) (+ 1,8)
Linke 11,3 10,7 (17,2) (- 6,5)
AfD 29,1 29,2 (10,8) (+18,4)
FDP 3,3 3,7 ( 0,7) (+ 3,0)
BVB/FW 6,7 4,8 ( 2,6) (+ 2,2)

Gewählt: Wolfgang Roick (SPD)

Wahlkreis 40 - Oberspreewald-Lausitz III/Spree-Neiße III

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 65,9 65,9 (53,7) (+12,2)
SPD 24,6 28,0 (35,3) (- 7,3)
CDU 20,4 17,2 (28,0) (-10,8)
Grüne 6,0 5,3 ( 3,4) (+ 1,9)
Linke 11,6 8,8 (14,9) (- 6,1)
AfD 28,0 28,5 (12,1) (+16,4)
FDP 4,2 4,8 ( 1,1) (+ 3,7)
BVB/FW 5,1 3,7 ( 1,2) (+ 2,5)

Gewählt: Daniel Münschke (AfD)

Wahlkreis 44 - Cottbus II

Ergebnisse %Erstst. %Zweitst. (%Zweitst. 14) (%Diff.)
Abgegeben 61,1 61,1 (49,4) (+11,7)
SPD 24,2 25,5 (33,0) (- 7,5)
CDU 19,5 15,1 (28,3) (-13,2)
Grüne 7,8 7,9 ( 4,3) (+ 3,6)
Linke 10,6 10,9 (17,1) (- 6,2)
AfD 27,3 26,8 (10,7) (+16,1)
FDP 4,7 5,6 ( 1,0) (+ 4,6)
BVB/FW 5,8 4,0 ( 1,6) (+ 2,4)

Gewählt: Lars Schieske (AfD)