Mirjam Köfer

Nach meinem Musicalstudium in Hamburg hab ich eigentlich als Schauspielerin meine Brötchen verdient.

Für‘s Radio „entdeckt“ worden bin ich auf der Bühne. Ich stand als Anjuscha auf „den Brettern, die die Welt bedeuten“ im Stück „Die Hexe Baba Jaga“ und unser damaliger Programmdirektor war in der Vorstellung.
Geplappert habe ich schon immer gerne. Aber sämtliche Versuche meines Papas, das auch mal aufzunehmen, sind kläglich gescheitert. Kaum hielt mir jemand das Mikro vor die Nase, war ich stumm wie ein Fisch. Die Problematik hat sich dann später erledigt. ;)

"Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum" - dieses Zitat von Friedrich Nietzsche ist so etwas wie der rote Faden in meinem Leben - und erklärt , warum ich so gerne beim Radio arbeite, auch wenn ich regelmäßig morgens um halb 4 aufstehen muss, was eigentlich so garnicht meine Zeit ist. Bei uns Zuhause läuft pausenlos Musik und wenn die Nachbarn nicht da sind,  nehme ich auch ab und zu noch meine Geige in die Hand und übe. Ich spiele seit ich 4 bin , aber bin doch inzwischen ein bisschen aus der Übung gekommen ..

Seit fast 15 Jahren ist das Radio nun mein Zuhause, viele Kollegen sind zu echten Freunden geworden.

Für mich das schönste Geschenk auf Erden!

Wollen Sie mir ein paar persönliche Zeilen schreiben oder haben Sie eine spannende Geschichte zu erzählen? Dann schreiben Sie mir! Ich bekomme gerne Post und freue mich auf Ihre Mail: 
mirjam.koefer@radiolausitz.de