Mordurteil des Landgerichts Görlitz wird überprüft

Zuletzt aktualisiert:

Mordur­teil des Landge­richts Görlitz wird überprüft. Der angeklagte Afghane hat Revision einge­legt. Er war vor einer knappen Woche zu einer lebens­langen Freiheits­strafe verur­teilt worden. Nach Überzeu­gung der Schwur­ge­richts­kammer hatte er seine 25 Jahre alte Frau mit einem Kissen erstickt – und zwar aus Eifer­sucht. Die Tat geschah im Asylbe­wer­ber­heim in Hoyers­werda. Der 33-Jährige bestritt den Mord. Nun wird der Bundes­ge­richtshof das Urteil auf Verfah­rens­fehler prüfen.