Nach Insolvenz – Tittel Drahtwarenfabrik in Großröhrsdorf bleibt erhalten

Zuletzt aktualisiert:

Für die Mitarbeiter der insolventen Tittel Drahtwarenfabrik GmbH am Standort Großröhrsdorf gibt es gute Nachrichten. Wie ein Sprecher der Insolvenzverwaltung mitteilte, bleibt der Standort in der Oberlausitz und 55 Arbeitsplätze erhalten.

Das Unternehmen musste im April 2019 Insolvenz anmelden. Hintergrund waren, laut einer Mitteilung, Haftungsthemen in der Tittel-Unternehmensgruppe.

In Großröhrsdorf werden Produkte aus Draht, wie zum Beispiel Körbe, Biegeteile und Gitter hergestellt. Zu den Kunden zählen u.a. Betriebe der Geräteindustrie, Medizingerätehersteller und Unternehmen der Möbelindustrie und der Automobilbranchen.