• Tino Günther ist Spielzeugmacher und auch als Erfinder des Drosten-Räuchermännchens bekannt.

Nach Sexismus-Vorwürfen: FDP-Landesvize Günther zurückgetreten

Zuletzt aktualisiert:

Der Vizevorsitzende der Sächsischen FDP, Tino Günther, ist nach den Sexismus-Vorwürfen gegen ihn zurückgetreten. Günther, der auch Erfinder des Drosten-Räuchermännchens ist, gab den Rücktritt am Donnerstagmorgen bekannt, wie die Chemnitzer Morgenpost berichtet. Auch aus dem Vorstand der Wilhelm-Külz-Stiftung trat der FDP-Mann aus Seiffen zurück.

Er soll einer Parteikollegin bei der Begrüßung an den Hintern gefasst haben. Die Frau hat deshalb alle Ehrenämter in der Partei und der Stiftung niedergelegt. Günther entschuldigte sich für den Vorfall. Ortsvorsitzender von Seiffen wolle er aber bleiben.