Nachschlag beim Breitbandausbau im Kreis Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Es gibt Nachschlag beim Breitbandausbau im Kreis Bautzen. Das Netz ist zwar ausgebreitet,  60.000 Haushalte können mit mindestens 100 Megabit und Unternehmen mit  mindestens einem Gigabit  durch das Internet surfen. Das reicht aber noch nicht. Viele Firmen hätten einen höheren Bedarf an Bandbreite, sagte uns Birgit Weber, Beigeordnete im Landratsamt. 820 Firmen sollen in den nächsten Jahren erschlossen werden – außerdem weitere 8.000 Haushalte.

Um die sogenannten grauen Flecken auf der Internetkarte zu tilgen, werden rund 23 Millionen Euro investiert. Die Kosten übernimmt der Bund. Drei Unternehmen haben den Zuschlag für das neue Cluster bekommen: Telekom, Envia und SachsenEnergie