• Schiefe Grenzsäule in Görlitz. Foto: kmk

Neue Grenzsäulen an der Neiße

Zuletzt aktualisiert:

Die Grenzsäulen an der 120 Kilometer langen Neiße-Grenze in Sachsen werden ausgetauscht. Heute Vormittag wird in Zittau der erste schwarz-rot-goldene Pfahl gesetzt.Bis Mitte November sollen weitere 15 folgen. Insgesamt 307 Grenzsäulen werden ausgetauscht. Eine Firma aus dem Erzgebirge (Lößnitz) hat die gut drei Meter hohen Pfähle hergestellt. 

Die alten, 1960 errichteten Betonpfähle haben ausgedient. Viele sind beschädigt oder stehen schief. Die neuen Säulen werden ein Meter tief in den Boden versenkt und mit einem Betonsockel befestigt. Anders als die alten Pfähle bestehen sie aus glasfaserverstärktem Kunststoff.  Graffitisprayer dürften wenig Freude haben. Die schwarz-rot-gold lackierten Säulen sind mit einer farbabweisenden Siegelschicht überzogen.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth