• Städtisches Klinikum Görlitz. Foto: Archiv

Patientin erhält 25.000 Euro vom Görlitzer Klinikum

Zuletzt aktualisiert:

Eine Patientin bekommt 25.000 Euro Schmerzensgeld vom Görlitzer Klinikum. Damit ist    das Verfahren vor dem Landgericht Görlitz beendet. Beide Seiten einigten sich auf einen Vergleich. Ursprünglich hatte die Frau  das Krankenhaus auf 65.000 Euro  verklagt. 

Die Patientin  war mit Bauchschmerzen ins Görlitzer Klinikum gekommen. Dort wurde ein Gallengangstein festgestellt. Nach dem Eingriff ging es der Frau so schlecht, dass sie  mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste.  Sie hatte Glück und überlebte.