• Mutmaßlicher Räderdieb sitzt nun in U-Haft. Gefängnisflügel in der JVA Görlitz. Foto: Archiv

    Mutmaßlicher Räderdieb sitzt nun in U-Haft. Gefängnisflügel in der JVA Görlitz. Foto: Archiv

Räderdieb tischt abenteuerliche Geschichte auf

Zuletzt aktualisiert:

Ein mutmaßlicher Räderdieb ist bei einer Polizeikontrolle auf einem Parkplatz an der A 4 bei Görlitz gestellt worden. Der 23-Jährige Pole wurde festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass die fast 100 Sommerräder im Wert von 35.000 Euro aus einem Autohaus in Limbach-Oberfrohna stammen.

Der Mann tischte den Polizisten eine abenteuerliche Geschichte auf. Er habe die Räder erst von Polen nach Deutschland gebracht. Auf der Fahrt sei sein Geld weggekommen. Er müsste deshalb die Räder wieder zurück nach Polen bringen. Später räumte er ein, die Ladung im Auftrag eines Dritten übernommen zu haben.

Ein Richter erließ Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.