Rentner in Zittau und Löbau ausgeraubt

Zuletzt aktualisiert:

Die Kripo ermittelt zu einer Raubserie in Zittau und Löbau. Gestern und heute Morgen wurden vier Rentner überfallen.  Der Täter entriss ihnen Taschen und Beutel.  Gesucht wird ein junger schlanker Mann mit kurzen Haaren.  Möglicherweise kommt der Täter auch für rund 25 ähnliche Fälle in Görlitz und Zittau in Frage. 

Aus dem Polizeibericht:

Fall 1

Zittau, Görlitzer Straße, Friedhof am Krematorium
25.08.2018, gegen 11:30 Uhr

Ein unbekannter junger Mann hat am Samstagvormittag auf dem Friedhof am Krematorium in Zittau einen 86-Jährigen überfallen. Er fragte den Rentner nach der Uhrzeit und sprühte ihm dann unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Als das Opfer nichts mehr sah, griff der Täter in den Rollator des Rentners und schnappte sich dessen Tasche. Mit dieser verschwanden ein geringer Bargeldbetrag und Ausweisdokumente. Der leicht verletzte 86-Jährige suchte Hilfe in einem nahen Geschäft, eine Mitarbeiterin alarmierte die Polizei und den Rettungsdienst. Womöglich haben andere Personen den Überfall mitbekommen, die sich zur Tatzeit auf dem Friedhof aufgehalten haben. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Er soll dunkel gekleidet gewesen sein, ein Basecap getragen und gebrochen Deutsch gesprochen haben.

Fall 2

Löbau, Friedhofstraße
25.08.2018, 15:15 Uhr

Genauso ging vermutlich derselbe Täter am Samstagnachmittag auf dem Friedhof an der Friedhofstraße in Löbau vor. Hier sprach er eine 86-jährige Frau an und fragte nach der Uhrzeit. Auch ihr sprühte der Täter Pfefferspray ins Gesicht und entriss ihr einen grünen Stoffbeutel. Die Seniorin stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt. Mit dem grünen Beutel flüchtete der junge Mann in unbekannte Richtung. In diesem befand sich eine Geldbörse mit einem geringen zweistelligen Bargeldbetrag. Die Rentnerin beschrieb den Täter als etwa 180 cm groß und schlank. Er sprach gebrochen Deutsch.

Fall 3

Zittau, Bahnhofstraße/Lessingstraße
26.08.2018, gegen 08:30 Uhr

Im Vorbeirennen hat ein unbekannter Mann am Sonntagmorgen an der Einmündung Bahnhofstraße und Lessingstraße in Zittau einer 74-jährigen Frau die Handtasche von der Schulter gerissen. In dieser befanden sich persönliche Dokumente, der Wohnungsschlüssel und etwa 100 Euro Bargeld. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Lessingstraße, stieg dort in einen hellen, vermutlich silberfarbenen Pkw und fuhr davon. Die Rentnerin blieb unverletzt. Sie schätzte den Verlust auf insgesamt etwa 200 Euro.

Fall 4

Zittau, Brückenstraße, Frauenfriedhof
27.08.2018, gegen 09:00 Uhr

Eine 83-Jährige wurde am Montagmorgen auf dem Zittauer Frauenfriedhof überfallen und ihrer Handtasche beraubt. Ein unbekannter Mann schubste die Rentnerin von hinten. Aus ihrem Rollator nahm er eine graue Handtasche mit Geldbörse, einem dreistelligen Bargeldbetrag, Papieren und Schlüssel. Die Dame stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Der Räuber flüchtete zu Fuß in Richtung Kirche. Die Geschädigte beschrieb den Täter als jungen, schlanken Mann mit kurzen Haaren. Polizisten leiteten eine Nahbereichsfahndung ein. Diese blieb erfolglos.


Die Ermittler der Kriminalpolizei fragen:
   • Wer hat die Taten mitbekommen?
   • Wer hat die jungen Männer vor den Überfällen oder auf der Flucht gesehen?
   • Wer weiß, wer die Überfälle begangen hat?
   • Wer hat das Kennzeichen des Autos gesehen, mit dem einer Täter nach dem Überfall davongefahren war?
Sachdienliche Hinweise nimmt das Revier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.