Sachsen setzt auf Sonne

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen wird mehr Sonnenstrom erzeugt. In diesem Jahr wurden bis Ende August rund 8.750 Photovoltaik-Anlagen neu errichtet.   Die zusätzlich installierte Leistung  beträgt 157 Megawatt in der Spitze. Damit sei  schon deutlich mehr Leistung durch PV-Anlagen installiert, als im gesamten Vorjahr, teilte das sächsische Energieministerium mit. Es handele sich dabei meist um kleinere Anlagen auf Dachflächen.  

Sachsen setze sich beim Bund dafür ein, dass Beschränkungen für Photovoltaik fallen und Regeln einfacher werden, sagte Minister Wolfram Günther. Neben großen Projektträgern spielten Eigenstrom produzierende Kommunen und Unternehmen, Mieterstrom-Projekte und Bürgerenergiegenossenschaften eine ganz zentrale Rolle. Künftig sollte ein möglichst großer Teil der Module made in Europe, oder made in Sachsen sein, sagte Günther.

Nach Ministeriumsangaben wurden 2021 insgesamt 8.139 PV-Anlagen mit zusammen 197 Megawatt Peak Leistung installiert. Landesweit könnten mittlerweile rund 66.700 PV-Anlagen bis zu 2760 Megawatt Strom erzeugen.