• Geisterspiele wie hier von Dynamo Dresden gegen den VfL Osnabrück im Juni könnten ab September der Vergangenheit angehören (Archivfoto: dpa)

    Geisterspiele wie hier von Dynamo Dresden gegen den VfL Osnabrück im Juni könnten ab September der Vergangenheit angehören (Archivfoto: dpa)

Sachsen will wohl Zuschauer in Stadien erlauben

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen plant in der Corona-Krise weitere Lockerungen. In den kommenden Tagen werden sie diskutiert, kündigte das Kabinett an. Dabei geht es u.a. um Zuschauer bei Sportveranstaltungen.

Bereits ab dem 18. Juli könnte es u.a. wieder Publikum im Breitensport- und Freizeitbereich geben, wenn genehmigte Hygienekonzepte vorliegen. Geplant werden auch wieder Großveranstaltungen und zwar ab dem 1. September. Auch in diesem Fall müssen genehmigte Hygienekonzepte vorliegen, die eine Kontakt Nachverfolgung ermöglichen.

Weiterhin geschlossen bleiben sollen Dampfbäder, Saunen oder Prostitutionsstätten. Nach der Anhörung will das Kabinett in der kommenden Woche die Verordnung verabschieden. Sie gilt dann vom 18. Juli bis 30. August.