Schluss nach 135 Jahren: Großröhrsdorfer Brauerei macht dicht

Zuletzt aktualisiert:

Die Brauerei Böhmisch Brauhaus in Großröhrsdorf macht den Betrieb im Februar 2023 dicht.  Damit endet eine mehr als 130-Jährige Brautradition im Rödertal im Landkreis Bautzen. Die Entscheidung sei bitter und schmerzhaft, teilte das Unternehmen auf seiner Website mit. Die explodierenden Strom-und Gaspreise würden den energie-intensiven Betrieb spätestens ab Januar 2023 besonders hart treffen.

Zudem seien bereits vor dem Ukraine-Krieg die sogenannten Vorkosten drastisch gestiegen. Allein der Preis für Kronkorken habe sich um 60 Prozent erhöht. Die rasant steigenden Kosten könnten aufgrund der Marktsituation aber nicht annähernd auf den Bierpreis umgelegt werden. Zudem würden viele Kunden inzwischen zu "Billigbieren" greifen.

Erschwerend dazu kommt auch in dieser Branche der Fachkräftemangel. Zwei Brauer hätten den Betrieb im Sommer verlassen und trotz intensiver Suche mangels geeigneter Bewerber hätten die Stellen nicht neu besetzt werden können.