Schützin nach Schüssen in Obergurig bei Bautzen wieder frei

Zuletzt aktualisiert:

Eine Frau hat gestern Abend in Obergurig bei Bautzen auf eine Polizistin und einen Gemeindeangestellten gefeuert. Sie gab mehrere Schüsse aus einer Pistole ab. Daraufhin umstellten Polizisten das Haus, aus dem gefeuert wurde. Wenig später kam die 38-Jährige heraus und ließ sich festnehmen. In ihrer Wohnung wurde die Schreckschusspistole und Pfefferspray sichergestellt.

Die Frau aus Obergurig soll zuvor einen Skoda gestohlen haben, so die Polizei. Das Auto wurde gestern Nachmittag am Mönchswalder Berg entdeckt – verlassen und verschlossen. Die Polizei ermittelte im näheren Umfeld. Dabei fiel der Verdacht auf die Frau. Als Polizisten ihre Wohnung durchsuchen wollten, wurden sie mit Reizgas eingenebelt. Kurz darauf fielen die Schüsse auf dem Hof.

Die Ermittlungen dauern an. Der Autoschlüssel wurde bislang nicht gefunden. "Die Verdachtslage ist vielschichtig", so Polizeisprecher Philipp Marko.

Noch in der Nacht wurde die Frau aus dem Gewahrsam entlassen. Es gehe von ihr keine weitere Gefahr aus, sagte uns Polizeisprecher Philipp Marko.