Schwere Brandstiftung in geplanter Flüchtlingsunterkunft in..

Zuletzt aktualisiert:

Schwere Brandstiftung in geplanter Flüchtlingsunterkunft in Bautzen (2. Medieninfo)

Zeugenaufruf

Tatzeitraum: Freitag, 28. Oktober 2022, 05:05 Uhr

Tatort: An den Steinbrüchen 8, 02625 Bautzen

Durch unbekannte Täter wurden in der geplanten Flüchtlingsunterkunft Spreehotel in Bautzen Fensterscheiben eingeworfen. Im Inneren des Gebäudes kam es zum Brandausbruch. Vier Personen, die im Haus übernachtet haben, sind nicht zu Schaden gekommen.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz und das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) im Landeskriminalamt Sachsen ermitteln wegen einer schwerer Brandstiftung gem. § 306a StGB.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Sachsen dauern gegenwärtig an. Zum entstandenen Sachschaden liegen gegenwärtig noch keine Angaben vor.

Die Polizei ist für die Aufklärung der Tat auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen!

Wer hat rund um den Tatzeitpunkt, am 28. Oktober gegen 05:05 Uhr, im Bereich An den Steinbrüchen 8 in 02625 Bautzen auffällige Personen, Fahrzeuge, Personenbewegungen oder Zusammenkünfte wahrgenommen?

Wer hat im Vorfeld des Brandes ungewöhnliches am späteren Tatobjekt beobachtet, was auf eine Aufklärung oder Besichtigung des Objektes hinweisen könnte? Wurden Personen bemerkt, die das Gebäude beobachteten? Wer hat zur Tat passende Feststellungen im Internet oder in den Sozialen Medien gemacht?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 0800-855 2055 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_93107.htm