Sozialausgaben im Kreis Görlitz 3,5 Millionen Euro gestiegen

Zuletzt aktualisiert:

Der Kreistag Görlitz kommt heute zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr zusammen. Vorgestellt werden die Eckwerte für den nächsten Doppelhaushalt.  Ein weiteres Thema sind Mehrausgaben in der stationären Pflege. Sie sind um fast dreieinhalb Millionen Euro gestiegen.  Der Kreistag soll 2,1 Millionen Euro locker machen. 

Entschieden wird außerdem über eine Personalie. Der Chefposten der Management Gesellschaft Gesundheitszentrum soll im kommenden Jahr neu besetzt werden. 14 Bewerbungen sind eingegangen. Drei Kandidaten kamen in die engere Wahl. Der Aufsichtsrat hat einen Bewerber aus Neustadt an der Weinstraße favorisiert. Der Vertrag des bisherigen Geschäftsführers Andreas Grahlemann endet im Mai.