Spree-Neiße-Kreis unterstützt Hochwasserregionen in NRW

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem verheerenden Hochwasser im Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen kommt auch Hilfe aus der Niederlausitz. Der Landkreis Spree-Neiße hat die Aufräumarbeiten im Rhein-Erft-Kreis in NRW mit 24 Helfern der Feuerwehren unterstützt.

Die Kameraden haben Wege von Schlamm befreit und eine Notstromversorgung aufrechterhalten. Auch Mannschaftswagen und Löschfahrzeuge aus der Lausitz sind im Einsatz gewesen. Wie der Landkreis Spree-Neiße mitgeteilt hat, sind schon über 2,3 Millionen an Spenden direkt an die Stadt Erftstadt weitergeleitet worden. Weil die Hochwasserschäden dort auf etwa 122 Millionen geschätzt werden, bittet der Landkreis um weitere Spenden.

Spendenkonto:
Rhein-Erft-Kreis
IBAN: DE60 3705 0299 0142 3067 72
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: Hochwasserhilfe
Kreissparkasse Köln