Spremberg hilft Unternehmen in Corona-Krise

Zuletzt aktualisiert:

Unternehmen und Vereine in Spremberg bekommen zusätzliche Hilfe in der Corona-Krise. Die Stadtverordnetenversammlung hat einen elf Punkte umfassenden Katalog beschlossen.  Drei Fraktionen hatten das Papier eingebracht.

So werden z.B. in diesem Jahr  keine Terrassen- und Aufstellergebühren erhoben. Umsatzsteuerdifferenzen von Dienstleistern und Lieferbetrieben werden nicht zurückgefordert. Das gilt für vergangenes Jahr.  Kleinunternehmen werden unterstützt, wenn sie Corona-Hilfen bei Land und Bund beantragen.

Vereine können in Einzelfällen von der Stadt Hilfen erhalten.