Stute tritt Stute - Prozess in Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Ein tierischer Fall wir in dieser Woche am  Amtsgericht  Bautzen verhandelt. Eine Stute soll eine andere Stute getreten haben. Die Halterin des verletzten Pferdes fordert rund 3.700 Euro Schadensersatz. Der Vorfall ereignete sich auf einer Koppel einer Pferdepension in Großharthau. 

 „Coco“ habe „Electra“ mit den Hinterhufen getreten und dadurch an der vorderen Schulter verletzt, klagt die Klägerin. Und sie listet auf: fast 1.200 Euro für den Tierarzt, zusätzlich 170 Euro für die osteopathische Behandlung und 2.400 Euro für den Pferdetrainer, der ihr Reitpferde acht Monate lang betreut hat. Die verklagte Pferdehalterin sieht dagegen eine Mitschuld der Klägerin. Außerdem könnte auch ein anderes Pferd auf der Koppel als Verursacher in Betracht kommen.

Die Reha-Maßnahmen für Stute „Electra“ hält sie zudem für nicht nötig.