Tastend und riechend durch Görlitzer Museum

Zuletzt aktualisiert:

Ein Rundgang durch das Senckenberg Naturkundemuseum Görlitz wird künftig auch für Blinde und Sehschwache zum Erlebnis. Für sie gibt es ab 19. August ein spezielles Angebot. Sie bekommen an der Kasse einen kostenlosen Audioführer. Er macht die Stationen erlebbar.    Blinde und sehschwache Besucher können Tiere ertasten und Gerüche erraten. Ein Fußbodenleitsystem hilft beim Rundgang durch das Museum.  So ist der Bummel ohne Begleitung möglich. 20 Tast-, Riech- und Hörstationen gibt es – vom Vivarium bis zum Regenwald.