• Foto: kmk

    Foto: kmk

Taucher in Talsperre Quitzdorf

Zuletzt aktualisiert:

Die Talsperre Quitzdorf wird nicht weiter abgelassen – wegen der anhaltenden Trockenheit und der Fische. Taucher sollen nun die beschädigten Platten an der Staumauer entfernen und den Beton untersuchen, teilte die Landestalsperrenverwaltung mit.

Der Stausee ist noch zu 39 Prozent gefüllt. Das entspricht dem Wasserstand im Sommer vorigen Jahres. Bis auf weiteres wird nur noch das mit Brandenburg  vereinbarte Mindestwasserkontingent abgegeben. Der Fischereipächter konnte nur einen Teil des Fischbestandes umsetzen. Reusen und Netze seien immer wieder zerstört worden. Er erstattete Anzeige bei der Polizei.