Über 500 neue Lehrverträge im ostsächsischen Handwerk

Zuletzt aktualisiert:
Autor: th

Der Ausbildungsmarkt im ostsächsischen Handwerk trotzt in diesem Jahr offenbar der Corona-Pandemie. Schon jetzt wurden  insgesamt 529 Lehrverträge für einen Ausbildungsbeginn im Spätsommer unterschrieben, so die Handwerkskammer Dresden.

Damit bewege man sich wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie. Im April 2019 hatten 512 Azubis eine Lehre in einem Handwerksbetrieb aufgenommen. Nur im vergangenen Jahr wurden im Kammerbezirk coronabedingt nur 435 Verträge gezählt.

Zu den beliebtesten Berufen in Ostsachsen zählen Kfz-Mechatroniker, Elektroniker, sowie Augenoptiker und Tischler. Allein 91 Jugendliche wollen in diesen Branchen Fuß fassen.