Unbekannte sabotieren fremde Computer in Königsbrück und Pulsnitz

Zuletzt aktualisiert:

Unbekannte haben in der Oberlausitz fremde Computer sabotiert. Drei Fälle wurden in der vergangenen Woche aus Königsbrück und Pulsnitz bekannt. Deshalb rät die Kriminalpolizei jetzt zu erhöhter Wachsamkeit.

Wie die Polizei berichtet, verschafften sich Banditen Zugriff auf den Server eines Geschädigten und damit auch auf verschlüsselte bedeutende Dateien. Sie drohten die Daten nur bei Zahlung von mehreren tausend Euro wieder freizugeben. Bei einem anderen Königsbrücker ging eine E-Mail ein. Darin täuschten Erpresser vor, eine Schadsoftware hätte ein Video mit bloßstellendem Inhalt aufgenommen. Auch hier wurden tausende Euro gefordert.

In Friedersdorf bei Pulsnitz arbeiteten die Täter ähnlich. Auch hier wurde ein Mann mit einem angeblichen Video erpresst.