• Reichenstraße in Bautzen. Foto: kmk

Unternehmen in Bautzen umsatzstark - Gründerfieber abgekühlt

Zuletzt aktualisiert:

Bautzen bleibt im Städtevergleich stärkster Wirtschaftsstandort in der Oberlausitz. Die Unternehmen haben einen Umsatz von rund 1,6 Milliarden Euro gemacht. Das sind durchschnittlich knapp zwei Millionen Euro pro Firma, geht aus dem gestern vorgelegten statistischen Bericht der Stadtverwaltung hervor. Die Zahlen beziehen sich auf 2016. 

In Görlitz wurde nur etwa die Hälfte des Umsatzes erzielt - rund 875 Millionen Euro. Wird der Gesamtumsatz ins Verhältnis zu den ansässigen Unternehmen gesetzt, zieht Bautzen sogar an Dresden und Leipzig vorbei.

Allerdings hat sich das Gründerfieber abgekühlt. Wurden 2010 noch fast 400 Gewerbebetriebe in  Bautzen angemeldet, waren es 2017 nur noch knapp 240.

Quelle: www.bautzen.de/fileadmin/media/statistik_wahlen/wirtschaft-in-zahlen-2019.pdf