• (c) Tino Plunert

Vater muss wegen Mordes lebenslang hinter Gitter

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Tod eines dreijährigen Mädchens in Gorbitz muss der Vater lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte den 36-jährigen gebürtigen Freiberger wegen Mordes und stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest, was eine vorzeitige Haftentlassung erschweren würde.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Gebäudereiniger die Dreijährige am 21. Januar getötet hat. Als der Vater seine Tochter nicht wie vereinbart der Mutter zurück brachte, rief diese die Polizei. In der Wohnung des Mannes in Gorbitz fanden die Beamten das leblose Kind, der 36-Jährige wurde wenige Stunden später in der Nähe von Nossen schlafend in seinem Auto gefunden.

Laut Anklage war das Motiv Rache dafür, dass sich seine Ehefrau einige Monate zuvor von ihm getrennt hatte. Die Verteidigung hatte auf Totschlag und zwölf Jahre Haft plädiert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.