• Foto: Archiv

    Foto: Archiv

Versuchte Gefangenenmeutererei - Görlitzer Gericht stellt Verfahren ein

Zuletzt aktualisiert:

Ein versuchter Gefängnisausbruch zu zweit kann straffrei ausgehen. Das Amtsgericht Görlitz hat heute den Fall eines 37-Jährigen zu den Akten gelegt. Das Verfahren wurde eingestellt. Seine Strafe hätte sich nur geringfügig erhöht, begründete der Richter die Entscheidung. 

Der Gefangene hatte vor drei Jahren gemeinsam mit einem Knast-Kumpan versucht, aus der JVA in Görlitz auszubrechen. Sie wollten mit zwei Bettstreben eine Tür zum Gefängnisdach aufbrechen. Dabei lösten sie aber stillen Alarm aus.  Der Angeklagte – ein verurteilter Dieb und Drogenhändler -  sitzt inzwischen in Bautzen. Er war  zu zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden.