Vier Verletzte nach Frontalcrasch zwischen PKW und Linienbus in Zittau

Zuletzt aktualisiert:

In Zittau sind am Dienstagnachmittag ein Auto und ein Linienbus zusammengestoßen. Laut Polizei kam der 60-jährige PKW-Fahrer mit seinem Mitsubishi auf der Görlitzer Straße nach links von der Fahrbahn ab und krachte frontal in den entgegenkommenden Bus. Fahrzeugteile wurden über die gesamte Fahrbahn geschleudert. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt – drei Fahrgäste leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Die B99 musste voll gesperrt werden.

Wieso der Mann die Kontrolle über sein Auto verlor, ist aktuell noch unklar. Die Polizei ermittelt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum Abend an. Zum entstandenen Sachschaden liegen aktuell noch keine Information vor.