Volltrunken - Prozess gegen Polizistenangreifer eingestellt

Zuletzt aktualisiert:

Er hat Polizisten angegriffen und angespuckt. Das Amtsgericht Zittau stellte gestern das Verfahren gegen den 40-Jährigen ein. Er war zur Tatzeit volltrunken und hatte bis dahin eine weiße Weste. Das hat ihn vor einem Urteil gerettet.

Der Angeklagte muss aber zahlen: je 250 Euro an die beiden Polizisten und 200 Euro an einen Ostritzer Stadtrat, außerdem 500 Euro an die Staatskasse. Hinzu kommen 50 Stunden gemeinnützige Arbeit.