• Blick von Görlitz nach Zgorzelec. Foto: kmk

    Blick von Görlitz nach Zgorzelec. Foto: kmk

Vom Rand in die Mitte - Studie zu Neißeregion

Zuletzt aktualisiert:

Die Neißeregion soll nicht länger Randgebiet sein. Eine Studie zeigt den Weg in die Mitte. Die Verfasser empfehlen 28 Maßnahmen. Das Papier wurde heute in Görlitz vorgestellt. Es soll Impulse geben für die Grenzkommunen.  Die Punkte in der Studie umfassen u.a. den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Zusammenarbeite von kleinen und mittleren Betriebe in der Grenzregion. Aber auch Initiativen zur Förderung der Sprache des Nachbarn sind darin enthalten.

Die Grenzraumstudie ist Teil des EU-Projektes «Smart Integration». Dabei geht es um bessere Lebensverhältnisse in der Region. Partner sind das Sächsische Innenministerium, das Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien und das Institut für Territoriale Entwicklung in Breslau.