A4 am Hermsdorfer Kreuz nach Bombenentschärfung wieder frei

Zuletzt aktualisiert:

Nichts geht mehr auf der A4 am Hermsdorfer Kreuz. In der Nähe der Autobahn ist eine 250-Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Experten wollen sie vor Ort entschärfen. Dazu muss die Autobahn A4 zwischen Gera-Langenberg und dem Hermsdorfer Kreuz ab 13 Uhr für eine Stunde gesperrt, und zwar in beiden Richtungen. Eine Entschärfung ohne Sperrung wäre laut Sprengmeister zu gefährlich. Im Fall einer Explosion könnten Teile auf die Fahrbahnen fliegen.

Auch mehrere Firmen in einem Gewerbegebiet müssen die Arbeit einstellen, weil sie im 1.000-Meter-Sicherheitsbereich liegen. Ein Polizeihubschrauber kreist über dem Gebiet.

Die Bombe hat zwei Zünder. Falls die Entschärfung nicht gelingt, wird die Bombe am Fundort kontrolliert gesprengt. Dann muss die A4 länger gesperrt bleiben, voraussichtlich bis 16 Uhr.

Update 14:10 Uhr - Die Bombe konnte entschärft werden. Der Verkehr auf der A4 kann wieder rollen.