Winterdienst im Kreis Görlitz trifft letzte Vorbereitungen

Zuletzt aktualisiert:

Letzte Vorbereitungen des Winterdienstes im Kreis Görlitz. Streusalz ist gebunkert, der größte Teil der Technik geprüft und abgenommen. Schneeschutzzäune werden derzeit aufgebaut.   Die Hallen sind mit fast 4.000 Tonnen Streusalz gefüllt.

Für den Kampf gegen Schnee und Eis stehen insgesamt 32 Winterdienst-Fahrzeuge bereit. Sollte es ganz dicke kommen, können Radlader und Traktoren losgeschickt werden. Schicht- und Dienstpläne stehen. Bis zu 100 Straßenwärter können eingesetzt werden. Der Winterdienst hat insgesamt rund 1.300 Kilometer Straßen im Kreis Görlitz  freizuhalten.

Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien bitten schon jetzt um Verständnis: Sie können nicht überall zur gleichen Zeit sein.