• Foto: kmk

Wölfin erschossen und in See in Mortka versenkt

Zuletzt aktualisiert:

 Spaziergänger haben in Mortka im Kreis Bautzen eine grausige Entdeckung gemacht. Sie sahen an der Wasseroberfläche eines Tagebausees einen toten Wolf treiben. Um den Bauch war ein Strick mit einem Betongewicht gebunden. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen.

Die einjährige Wölfin wurde geschossen und dann in dem See versenkt, davon geht das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ aus. Bei der Bergung des Kadavers wurden im Brustraum Löcher festgestellt.  Das Landratsamt Bautzen stellte Strafanzeige.  Seit 2009 wurden in Sachsen acht Wölfe ohne ausdrückliche Erlaubnis getötet. Sieben Tiere waren geschossen und ein Wolf vorsätzlich überfahren worden.