• Roland Wöller (Archivfoto: dpa)

    Roland Wöller (Archivfoto: dpa)

Wöller sieht Probleme mit Rassismus in der Polizei

Zuletzt aktualisiert:

Nach Einschätzung von Sachsens Innenminister Roland Wöller gibt es ein Rassismus-Problem auch bei der sächsischen Polizei. Das sagte er in einem Interview. Erst am Freitag hatte die Polizei mitgeteilt, dass gegen einen Leipziger Polizisten wegen rechtsextremistischer und rassistischer Äußerungen in einem Chat ermittelt wird.

Wie Wöller sagte, gab es in den vergangenen fünf Jahren 17 Fälle – angefangen von fremdenfeindlicher oder rassistischer Äußerungen bis hin zum Zeigen von verfassungsfeindlichen Symbolen. Gleichzeitig warnte er davor, die Polizei unter Generalverdacht zu stellen.