• Bahnhof Görlitz. Foto: Archiv

    Bahnhof Görlitz. Foto: Archiv

Zugausfälle zum Schuljahresstart zwischen Görlitz und Bischofswerda

Zuletzt aktualisiert:

Mit Zugausfällen hat das neue Schuljahr in der Oberlausitz begonnen. Sechs ODEG-Züge auf der Linie Görlitz – Bischofswerda wurden gestrichen – aufgrund einer Fahrzeugstörung, wie es offiziell hieß. Schüler und Arbeitspendler kamen zu spät an.

Fahrgäste mussten auf die Länderbahn ausweichen. Im Trilex-Zug wurde es eng. So setzte die Länderbahn heute Morgen, Abfahrt in Görlitz 7.43 Uhr, in Richtung Dresden nur einen einzigen Triebwagen ein. Vertraglich vereinbart sind zwei. Frage eines Reisenden an den Kundenbetreuer: Warum nur ein Triebwagen? Antwort: Besser nur einer, als gar keiner.

Außerdem sei es auf der Strecke zwischen Görlitz und Zittau am Morgen zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten gekommen, sagte uns ZVON-Sprecherin Sandra Trebesius.