Zum Schulstart: Polizei Görlitz kontrollierte über 1.500 Autos

Zuletzt aktualisiert:

Zum Start ins neue Schuljahr hat die Polizeidirektion Görlitz verstärkt den Verkehr vor Schulen ins Visier genommen. Bei der sachsenweiten Aktion wurden in den vergangenen drei Wochen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz über 1.500 Autos kontrolliert.

Insgesamt 312 Verstöße wurden festgestellt. Etwa die Hälfte der Betroffenen war zu schnell unterwegs. Außerdem waren einige Fahrer nicht angeschnallt oder benutzten ihr Handy am Steuer.

Aufgefallen war den Ordnungshütern die hohe Zahl an Verstößen gegen das Park- und Halteverbot. 70 Fälle wurden registriert. Die Polizisten redeten mit den Eltern und mahnten die sogenannten „Elterntaxis“ an.